Ausstellung + Finissage-Brunch: Grüner wird’s nicht!?

Ausstellung + Finissage-Brunch Grüner wird’s nicht!?

In der Auseinandersetzung mit dem Jahresthema 2021 der GEH8 „Grüner wird’s nicht!?“ konzipieren die Künstler Heinz Schmöller und Thomas Judisch eine raumgreifende Ausstellung für die Halle des Atelierhauses. Ausgestellt werden Kunstwerke von Künstler*innen, die sich in ihrer Arbeitsweise prozesshaft und installativ äußern. Sie hinterfragen dabei Begriffe der Nachhaltigkeit und die Idee von einem bewussteren Leben in der Zukunft. Es vereinen sich Objekte und Installationen zu einem Parcours von Artefakte. 

Zu finden ist ein Globus in Form eines Keramik-Kohlkopfes (Stephen Wilks) neben einem alten VEB- Werkhandschuh, der von innen nach außen gekehrt ist und die Wiederverwertbarkeit der Dinge aufzeigt (Raffael Rheinsberg). Große Plattenreliefs beschäftigen sich mit der Ähnlichkeit weggewor- fener Leiterplatten und der Keilschrift antiker Artefakte (Jahna Dahms). Eine raumgreifende Wandins- tallation nimmt Themen der Beschleunigung, des Wachstums und der Innovationsverdichtungen auf und konfrontiert uns mit der Selbstoptimierung unseres Seins (Verena Issel). Eine Videoinstallation bewegt sich zwischen Landart und performative Technikfetisch (Praxis für alternative Handlungen) und unscheinbar und doch präzise erweckt ein Glasobjekt die Erinnerung an den letzten Winter und stellt uns auf humorvolle Weise Fragen zur Erdwärmung (Thomas Judisch).

Komplementiert wird das Setting durch eine Gruppe junger Künstler*innen. Sie präsentieren ihre Behauptungen zum Thema „weiter, weiter,…“ und geben uns einen Einblick in die Kunst der zeitgenössischen Keramik. Ja, und über allem schwebend die Frage nach der Veränderbarkeit einer Kultur im materiellen Überfluss zu einer Utopie der Wertschätzung. 

Carolin Ott, »weiterverpflanzen«, 2020, Steinzeug, extrudet und aufgebaut, 1280° Oxidation, engobiert und glasiert, Foto: Fabian Catoni

 

Amélie Munich, »Le thé est servi«, 2020 weißer und roter Ton, Glass (Glasobjekte aus CIAV Meisenthal, Frankreich), Foto: Fabian Catoni
 
Clara Hoffmann, »Hinein und Hinaus«, 2020, Steinzeug, Engobe, Foto: Fabian Catoni
 
Tom Voß, ohne Titel, 2020, Steinzeugguss, Glasur, Stahlgestell, Foto: Fabian Catoni

 

Jahna Dahms, »Decoder«, 2021, Relief, keramische Masse, historisches Pigment, Blatt-Gold mehrteilig, Foto: Fabian Cantoni

 

In Jung, »It was a long way and i am here«, 2020, Porzellan, Foto: Fabian Catoni

 

Stephen Wilks, Globus, 2016, Keramik, Holz, Metall, Foto: Fabian Catoni

 

Erik Hilber, »Mushscape«, 2020, Steinzeug, glasiert, Foto: Fabian Cantoni

 

Thomas Judisch, »Ein Wintermärchen«, 2021, Glas, Metall, Version GEH8, Foto: Fabian Catoni

 

Dauer: 25. Juni 2021 – 18. Juli 2021, von 16 – 20 Uhr
 
Öffnungszeiten: Fr. – So. 16-20Uhr
 
Finissage-Brunch: 18. Juli 2021, 11 Uhr (die GEH8 lädt ein)
Wir verzichten auf eine klassische Vernissage aufgrund der pandemischen Lage und laden Euch stattdessen zu einem Finissage-Brunch in die GEH8. Die Künstler/-innen sind anwesend.
 
Wo: GEH8 Kunstraum
 
———————————-
Künstlerliste:
 
Jahna Dahms, Verena Issel, Thomas Judisch, Praxis für alternative Handlungen [Lucas Oertel | Heinz Schmöller], Raffael Rheinsberg, Stephen Wilks

+ Klasse für Freie Kunst und Keramik, Muthesius Kunsthochschule, Kiel
Erik Hilber, Clara Hoffmann, In Jung, Amelie Munich, Carolin Ott, David Schimmeyer, Nawon Song, Tom Voß und Katharina Weber – Projekt: „weiter, weiter,…“, 2020, Projektleitung Thomas Judisch

 
 
Gefördert durch: