GEH8

Kunstraum und Ateliers e.V. | Dresden

Portrait

GEH8 Kunstraum und Ateliers e.V. besteht seit 2007 in einer ehemaligen Wagenreparaturwerkstatt der Deutschen Bahn in Dresden. Der seit 2009 als gemeinnützig eingetragene Verein hat sich aus einer Ateliergemeinschaft von Künstlern, Architekten, Designern und Stadtplanern, nahe des Dresdner Stadtzentrums entwickelt. Neben einer Vielzahl von Ateliers, ist die etwa 300qm große, ehemalige Werkhalle das Zentrum der Anlage, welches vorrangig für das Ausstellungsprogramm und kulturelle Veranstaltungen genutzt wird.

Das Modell der Selbstorganisation und der nicht-kommerzielle Ansatz als „Artist Run Space“, versetzen den GEH8 Kunstraum und Ateliers e.V. in die Lage, unkonventionell und unabhängig, experimentelle Ideen zu entwickeln. So hat sich der Ort zu einer bedeutenden Größe in der Dresdner Kunstszene entwickelt und erlangte überregionale Bekanntheit durch eine Vielzahl internationaler Ausstellungskooperationen.

Das Ziel des Vereins ist es, junge Positionen zeitgenössischer Kunst zu fördern und bekannt zu machen. Dabei ist ein spezielles Anliegen, bildende Künstler mit Musikern, Literaten und darstellenden Künstlern zu vernetzen. Neben dem ständigen Angebot an Gastateliers für internationale Künstler, ist das Besondere am GEH8 Kunstraum und Ateliers e.V. das Nebeneinander von Kunstproduktion und -präsentation. Künstler, die vor Ort ihre Ateliers haben, entwickeln und betreuen gleichzeitig Ausstellungen in der ehemaligen Werkhalle. Diese Verknüpfung ermöglicht eine direkte, wie auch persönliche Art der Zusammenarbeit. Damit erschließt sich dem Publikum der Zugang zu aktuellen Fragestellungen innerhalb der zeitgenössischen Kunst aus dem unmittelbaren Blickwinkel Kunstschaffender.

Das Konzertprogramm im geh8 Kunstraum

Seit 2009 gibt es die „Konzertreihe für improvisierte Musik“. Neben den internationalen Ausstellungen zeitgenössischer bildender Kunst finden in unserer klanglich bemerkenswerten Halle nach den anfänglichen Konzerten der Freien Improvisation nun auch kompositorische und Performance orientierte musikalische Ansätze statt. Ebenso wie die Ausstellungen der bildenden Kunst ist auch die Konzertreihe überregional bzw. international ausgerichtet. Durch die Öffnung des erklärten Kunstraums für neue musikalische Konzepte, wird das Anliegen verfolgt, sowohl jungen Musikern, die sich innerhalb des Spannungsfeldes Kunst-Musik-Aufführung bewegen, ein Podium zu bieten, als auch Fragen nach möglichen Korrespondenzen zwischen den verschiedenen Genres aufzuwerfen. Worin auch der Versuch unternommen wird, den Dualismus von Musik und Bildender Kunst zu hinterfragen, ja zu überwinden. Dazu kommt die Notwendigkeit der bewussten künstlerischen Auseinandersetzung mit der prägnanten Ausstellungshalle und ihren räumlich-akustischen Gegebenheiten. Diese ist insofern zwingend, da der charakteristische Hallen-Raum das Moment einer künstlerischen Darbietung unausweichlich beeinflusst. Die spezielle Prägung des Raumes entspricht weder der eines Konzertraums noch der eines Galerieraums. Es ist ein rauher, ehemaliger Werkstattraum, dessen optische und akustische Qualitäten der GEH8 e.V. in den Dienst der Kunst gestellt hat.

GEH8 art space and studios is an independently, artist-run, non-commercial art space. It was founded in 2007 in an old railway container terminal in Dresden. Since then, the location has become an important art space in Dresden. Because the structure houses both studios as well as a large exhibition hall, the character of the space is exceptionally unique.
The coexistence of art production and presentation at the GEH8 is part of what makes the space particularly special. This characteristic is expressed in the name: GEH8 art space and studios. Artists who have their studios at GEH8 develop and curate exhibitions in the main hall of the former railway terminal. This is an ideal setting for the discussion of current contemporary art issues. Additionally, GEH8 is very interested in developing and expanding diverse cooperations with similar institutions on a local and international level.
Because of the self governed model of GEH8 and due to its non-commercial approach, geh8 art space and studios is also able to support the realisation of unconventional and experimental ideas and exhibitions.

GEH8 Edition 2014

Anlässlich unserer Wiedereröffnung nach langer Umbauphase entstand 2014 die von 18 Künstlern der GEH8 zusammengestellte Edition. Es sind noch ein paar wenige Exemplare käuflich zu erwerben. Der Erlös dient der Refinanzierung der Baukosten.

 

Bild: Installation im Rahmen der Ausstellung „Mondo Salami“ von Tina Beifuss, Christian Forsen, Anja Kempe, Lorenzo di Pompa, 2009