GEH8

Kunstraum und Ateliers e.V. | Dresden

Abschlusspräsentation „I map my body“

Die Ausstellung zeigt Ergebnisse von sieben Workshops, einem Kooperationsprojekt des GEH8 Kunstraums mit jungen geflüchteten Erwachsenen unter der künstlerischen Leitung von Marleen Andreev.
 
Achtung: Die Veranstaltung findet nicht in der GEH8 statt!
 
Eröffnung: 1. Oktober 2017 ab 17 Uhr 
Ort: difo – Dresdner Institut für Fortbildung, Pulsnitzer Str. 6, 01099 Dresden
Ausstellungsdauer: 1. – 30.Oktober, 2017, während der regulären Öffnungszeiten

 

Unsere Körperlandkarte als Ausdruck der eigenen Geschichte

Das Malen der eigenen Körperlandkarte („Bodymap“) hilft Verbindungen zwischen den einzelnen Geschichten und Orten des eigenen Lebens zu entdecken. So entwickelt sich ein tieferes Verständnis für die eigene innere Kraft, die hilft gesund zu bleiben und positiv auf die Welt um uns auszustrahlen. In 7 eintägigen Workshops treten junge geflüchtete Erwachsene im Alter zwischen 18 und 25 Jahren in aktiven Kontakt untereinander, ohne Sprache als erstes Mittel wählen zu müssen. Am Ende des Workshops sehen die Teilnehmer das fertige Werk direkt vor Augen und lebensgroß – die eigene „Bodymap“ als Kunstwerk.

Impressionen von den Workshops im April und Mai:

Förderer

BBK – Bundesverband Bildender Künstler 

Kultur macht stark, Bündnisse für Bildung – gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

 

Kooperationspartner