GEH8

Kunstraum und Ateliers e.V. | Dresden

I-map-my-body Workshop

Unsere Körperlandkarte als Ausdruck der eigenen Geschichte

Das Malen der eigenen Körperlandkarte („Bodymap“) hilft Verbindungen zwischen den einzelnen Geschichten und Orten des eigenen Lebens zu entdecken. So entwickelt sich ein tieferes Verständnis für die eigene innere Kraft, die hilft gesund zu bleiben und positiv auf die Welt um uns auszustrahlen. In 7 eintägigen Workshops treten junge geflüchtete Erwachsene im Alter zwischen 18 und 25 Jahren in aktiven Kontakt untereinander, ohne Sprache als erstes Mittel wählen zu müssen. Am Ende des Workshops sehen die Teilnehmer das fertige Werk direkt vor Augen und lebensgroß – die eigene „Bodymap“ als Kunstwerk.

Atelierräume zu vermieten

In der GEH8 werden in diesem Jahr noch Atelierräume für begrenzte Zeiträume frei.
– Atelier, ca. 45qm, Zeitraum: ab November 2017

Artist in Residence Programm in Kooperation mit dem Zentralwerk gestartet

Das ZENTRALWERK und GEH8 laden gemeinsam KünstlerInnen, KuratorInnen und WissenschaftlerInnen ein, für einen Zeitraum von drei Monaten Teil unserer Gemeinschaft zu werden, unser Netzwerk zu nutzen, zu ergänzen und zu erweitern. Sie können in Kollaboration mit Initiativen, Institutionen und Individuen beider Orte und in Dresden Projekte entwickeln, verwirklichen und der Öffentlichkeit vorstellen.

Mitarbeiter gesucht

Die GEH8 baut ihre Organisation aus. Für unseren Geschäftsbetrieb suchen wir Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die uns konzeptionell und organisatorisch in folgenden Themengebieten unterstützen:

– Öffentlichkeitsarbeit
– Kulturelle Bildung
– Finanzen

Wir stellen uns Personen vor, die eine Chance suchen, sich auf Basis ihrer fundierten Kenntnisse und Fähigkeiten einen eigenen Tätigkeitsbereich aufzubauen und zu gestalten.

Zwischen Selbst und Organisation – Publikation zur Reorganisation der GEH8

Nach den ersten Jahren des Aufbruchs und des Aufbaus war es an der Zeit eine Strategie für unsere zukünftige Organisation zu entwickeln. Wir mussten Antworten auf wesentliche Fragen finden – u.a.: Wie kann der Ausstellungs- und Projektbetrieb künftig professionalisiert und dennoch die Qualitäten und Freiheiten eines Off-Space beibehalten werden? Wie konnten wir eine stabile organisatorische Basis erlangen, zugunsten der Konzentration auf die Qualität der künstlerischen Projekte? Diese und weitere Fragen sollte ein Coaching zur Re-Organisation der Vereinsstruktur beantworten helfen.

GEH8 erhält Konzeptförderung der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen

Im Dezember 2016 beschloss der Vorstand der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen unser Zukunftskonzept GEH8 2020 für drei Jahre zu fördern. Ziel dieses Förderprogramms ist es, längerfristige Vorhaben von herausragenden, professionellen und langjährig erfahrenen Projektträgern zu unterstützen. Die Vergabe der Konzeptförderung stellt laut der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen ein besonderes Gütesiegel dar und soll insbesondere weitere Partner im Freistaat Sachen dazu anregen, qualitativ hochwertige Vorhaben zu unterstützen.

Hands-On Urbanism . Vom Recht auf Grün.1850- heute.

Eine Ausstellung des Architekturzentrum Wien  in Kooperation mit dem 8. Umundu-Festival Dresden

Ausstellungszeitraum: 20.10. – 27.11.2016

Kuratorin: Elke Krasny

Rahmenprogramm: Hands-On Urbanism. Vom Recht auf Grün

Kuratorinnenführung: 27. 11., 11 Uhr

Kuratorin: Elke Krasny

Rahmenprogramm: Hands-On Urbanism. Vom Recht auf Grün

Kuratorinnen-Vortrag & Kurzfilme zur Ausstellung 26. 11., 18 Uhr

Kuratorin: Elke Krasny

Umundu Kneipenquiz

Kneipenquiz: 26. Oktober, 20 Uhr

Eine Veranstaltung im Rahmen des 8. Umundu-Festivals. Das vollständige Programm unter www.umundu.de